Ballet Boots oder Pony Boots, die kuriosen Spitzenschuhe

by Elke on 5. Januar 2012

in Schuhe

Ballet Boots

Ballet Boots, die hierzulande auch häufig als Pony Boots bezeichnet werden, finden ihre Vorläufer in den Spitzenschuhen des klassischen Balletts. Etwa um 1830 begann man im romantischen Ballett, auf den Zehenspitzen zu tanzen und eigens dafür entwickelte Schuhe aus Satin zu verwenden. Bereits um 1900 in Wien fand der Spitzenschuh seinen ersten Nachahmer in der Fetisch-Szene: Auf Absätzen, die höher waren als die Länge des Schuhs konnten die Damen der Etablissements allenfalls sitzen oder in der Ecke stehen, aber keinesfalls laufen.
Die Bezeichnung Pony Boots soll daher rühren, dass die frühen absatzlosen Modelle gern bei Kostüm-Spielen im Freien zum Einsatz kamen. Denn die Standfläche erinnert bei diesen Schuhen optisch an einen Pferdehuf.

Ballet Boots: angesagte Fetisch-Schuhe

Die heutigen Ballet Boots der Fetisch-Szene verfügen über Absätze von 20 bis 28 Zentimetern Höhe oder kommen ganz ohne aus. Da der Fuß sich fast in senkrechter Position befindet, ruht ohnehin das gesamte Körpergewicht auf den Zehenspitzen. Ballet Boots sind in unterschiedlichen Schaftlängen erhältlich, besonders beliebt ist die fesselhohe Form, aber auch kniehohe Modelle oder Overknees sind heute in vielen Shops erhältlich. Die oftmals vorhandenen Schnürungen an der Vorderseite sorgen für bestmöglichen Halt, häufig erleichtern Reißverschlüsse den Ein- und Ausstieg.

In Pony Boots laufen?

In der Vergangenheit haben zwar einige Fetisch-Models unglaubliche Rekorde auf Ponyboots aufgestellt, Charlotte Brooke ging darauf ganze neun Stunden am Stück, und Masuimi Max setzte die unbequemen Stelzen in ausgedehnten Burlesque-Vorführen zum Tanzen und Laufen ein.
Normalmenschen ohne intensive Ballettausbildung brauchen jedoch einige Übung, um zunächst gefahrfrei und schmerzlos allein laufen zu können. Einen graziösen Gang hinzubekommen, erfordert wahre Meisterschaft. Aber wer sich für ausgefallenes Schuhwerk begeistert und mutig genug ist, sollte sich einfach ein Paar perfekt sitzende Ballet Boots kaufen und vorsichtig mit dem Üben anfangen.

Bildquelle: Taxwoman at en.wikipedia, lizensiert unter GNU Free Documentation License

Leave a Comment

Previous post:

Next post: