Der Derby – ein klassischer Herrenschuh

by Stefan on 2. September 2011

in Schuhe

Derby

Der im 19. Jahrhundert entwickelte Derby gehört noch heute zu den meistgetragenen Herrenschuhmodellen und zeichnet sich nicht nur durch zeitlose Klasse, sondern auch durch Kombitalent und hohe Bequemlichkeit aus.

Der klassische Derby-Schnitt

Einer der Grafen von Derby soll wegen seines hohen Fußrists Probleme gehabt haben, seine Schuhe zu binden. Vielleicht war aber auch seine Leibesfülle der Grund für diese Schwierigkeit. Daher entwickelte sein Schuhmacher für ihn ein Modell, das gegenüber dem Oxford mit einer offenen Schnürung gearbeitet war und sich daher weiter öffnen ließ.
Zu erkennen ist der Derby, der inzwischen in zahllosen Varianten auftritt, immer an dem speziellen Schaftschnitt, in dem sich zwei Seitenteile von der Fersennaht bis zu den vorderen Seitenkanten ziehen und durch eine Naht mit dem Vorderblatt verbunden sind. Diese zwei Zungen, die als Quartiere bezeichnet werden, stabilisiert ein zusätzliches Nahtstück, der sogenannte Derbyriegel. Beim klassischen Derby verläuft die Naht zwischen den Quartieren in einer speziellen Kurve, die als Derbybogen bekannt ist.
Aber auch für alle weiteren Herrenschuhmodelle mit Quartieren und offener Schnürung hat sich heute die Bezeichnung Derbyschnitt durchgesetzt, so etwa für den Budapester oder Norweger.

Derby zeitgemäß kombinieren

Im Gegensatz zum vornehmen Oxford mit geschlossener Schnürung, der vorzugsweise zur Abendgarderobe zum Einsatz kommt, lässt sich der etwas sportlichere Derby je nach Ausführungsart und Material zu jedem Outfit kombinieren.
Es gibt das Multitalent in unverzierter Form, mit Lochverzierungen als Halfbrogue oder Fullbrogue, mit Querkappe oder Flügelkappe in zahllosen Materialvarianten. Neben den klassischen Halbschuhen sind natürlich auch Derby Boots mit hohem Schaft erhältlich.
In der traditionellen, glatten Ausführung lässt sich der Derby optimal zu jedem Business-Anzug tragen. Dagegen passen die verzierten oder rustikaleren Versionen, vor allem in Braun oder Beige, perfekt zum Freizeitlook mit Cordhosen oder Jeans.

Bildquelle: halmackenreuter / pixelio.de

Leave a Comment

Previous post:

Next post: