Gore Tex Schuhe, die wasserdichten Begleiter in allen Lebenslagen

by Elke on 24. November 2011

in Schuhe Ratgeber

Post image for Gore Tex Schuhe, die wasserdichten Begleiter in allen Lebenslagen

Seit 25 Jahren steht der Begriff Gore Tex für hochfunktionale Outdoor-Bekleidung und wasserdichte Schuhe, die dennoch ein optimales Fußklima ermöglichen.

Gore Tex: atmungsaktives High-Tech-Material

Gore Tex ist ein geschützter Handelsname der Firma W. L. Gore & Associates aus Delaware, die 1969 mit der Entwicklung dieser speziellen Teflon-Verbindung begann. Der Chemiker Robert W. Gore entdeckte eine Möglichkeit, die Eigenschaften des Polytetrafluorethylen, das den meisten von Bratpfannen und anderem Kochgeschirr bekannt ist, auch auf Textilien zu übertragen. Er ersann ein mechanisches Verfahren, um das Material so weit aufzublasen, dass eine leicht durchlässige Membran entstand.
Die Besonderheit der Membran besteht darin, dass eindringendes Wasser von außen keinesfalls durch die winzigen Poren ins Innere gelangt, denn ein Wassertrofpen hat etwa die 20.000fache Größe eines Lochs im Material. Dafür kann Körperflüssigkeit als Wasserdampf nach außen dringen, weshalb Schuhe und Kleidung aus Gore Tex trotz ihrer dichten Struktur atmungsaktiv sind.

Outdoor Schuhe und Stiefel aus Gore Tex

Im Jahre 1976 wurden die ersten Textilien aus Gore Tex zugelassen, die gleichzeitig auch die ersten wasser- und winddichten Produkte waren, die dennoch die natürliche Temperaturregulierung des Körpers nicht beeinträchtigten. Bis heute wurden die Membranen vielfach weiterentwickelt und auf verschiedene Bereiche perfekt zugeschnitten, sodass jetzt für jede Produktgruppe, vom medizinischen Implantat über die Windjacke bis hin zum Schuh, verschiedene Spezialmembranen von Gore Tex im Handel sind.
Namhafte Hersteller, wie etwa Salomon oder Camel Active, führen heute Wanderschuhe, Trekkingstiefel und Winterstiefel oder auch universelle Outdoorschuhe aus Gore Tex für Damen und Herren im Programm. Wer allerdings Schuhe aus diesem High-Tech-Material trägt, muss darauf achten, dass auch das Darunter die Funktionen unterstützt. So eignen sich zum Unterziehen nur Materialien, die den Schweiß weitertransportieren können, wie zum Beispiel feine Wolle oder moderne Kunstfasern. Socken aus Baumwolle dagegen saugen Flüssigkeit zu stark auf, sodass sie in den Funktionsschuhen nicht zu empfehlen sind.

Bildquelle: Maren Beßler / pixelio.de

Leave a Comment

Previous post:

Next post: