Haferlschuhe – die alpenländischen Klassiker

by Elke on 1. Januar 2012

in Schuhe

Haferlschuhe

Haferlschuhe gehören zu den ältesten noch heute gebräuchlichen Schuhmodellen, die vor über zwei Jahrhunderten in der Alpenregion entstanden. In Bayern und Österreich ist der klassische Arbeitsschuh auch jeweils als Bundschuh oder Schützenschuh bekannt.
Der Begriff Haferlschuh hat nicht etwa mit Hafer zu tun, sondern soll sich aus dem Englischen „half shoe“ herleiten. Denn englische Touristen, die auf Reisen durch die Alpen vom einheimischen Schuhwerk begeistert waren, nahmen sich Schuhe mit in ihre Heimat und belegten sie mit einem eigenen Ausdruck.

Merkmale der originalen Haferlschuhe

Der Schuhmacher Franz Schratt ließ sich im Jahr 1803 von den Hufen einer Gemse inspirieren, um den perfekten natürlichen Halt auf bergigem Untergrund auch dem menschlichen Fuß zu ermöglichen. So entwickelte er ausgeklügelt geformte Halbschuhe mit einem robusten Kantenrand und einer optimal haftenden Sohle.
Heute ist der Schuh in verschiedenen Ausführungen erhältlich, der bekannteste Klassiker zeichnet sich jedoch durch seine auffallende seitliche Schnürung aus. Alle Modelle sind besonders tief unter dem Knöchel ausgeschnitten und werden in zwiegenähter Machart gefertigt. Typische Kennzeichen sind außerdem die aufgeworfene Schuhspitze mit nach unten im rechten Winkel abfallender Kante. Diese eckige, etwas klobige Form bietet den Zehen ausreichend Platz und sorgt für hohen Tragekomfort.

Haferlschuhe zur Tracht und als alltägliche Straßenschuhe

Nachdem sich die robusten Treter unter Arbeitern, Jägern und Bergbauern schnell durchgesetzt hatten, etablierten sie sich gegen Ende des 19. Jahrhunderts auch in der alpenländischen Mode. Bis heute können Herren und Damen sie zu jeder Art Festtagstracht tragen, und auch in der sportiven Landhausmode finden die Klassiker ihre Anhänger. Aber inzwischen sind die modisch zeitlosen Dauerbrenner auch außerhalb Österreichs und Süddeutschlands überall gern gesehen. Während sich die Traditionsmodelle aus braunem oder schwarzem Leder zu jedem Alltagsoutfit kombinieren lassen, können Trendsetter inzwischen sogar einige topmodische Ausführungen in bunten Designs mit vielen aktuellen Details finden.

Bild: Frank C.  Müller, Wikipedia.org

Leave a Comment

Previous post:

Next post: