Moonboots – die Astronautenschuhe kehren zurück

by Elke on 26. Juli 2011

in Schuhe

Moonboots

Der italienische Geschäftsmann Giancarlo Zanatta gehörte zu den Millionen von staunenden Fernsehzuschauern, die im Juli 1969 die erste Mondlandung verfolgten. Inspiriert vom Design der Weltraumstiefel, in denen Neil Armstrong, Michael Collins und Buzz Aldrin auf der Mondoberfläche gegen die Schwerelosigkeit kämpften, entwickelte er ein neuartiges Design für Winterstiefel.

Original Moonboots von la Tecnica spa

Schon die frühen Original Moonboots der Firma la Tecnica spa bestanden aus Polyurethanschaum und Nylon, Anfang der 70er Jahre eine überaus innovative Materialmischung. Eine wasserabweisende Kunststoffschicht verhindert, dass Flüssigkeit von außen eindringt, während weiches, aufgeschäumtes Futter die Füße mollig warm hält. Abgerundete Spitzen und ein formloser Schaft mit gelegentlichen Raffungen sorgen für einen gemütlich plumpen Look. Doch nachdem die bequemen Ungetüme sich auf den Skipisten flächendeckend durchgesetzt hatten, hielten sie in knallbunten Bonbonfarben auch Einzug in die Kinder- und Jugendmode der 70er Jahre. Die Leichtgewichte mit der wasserdichten und rutschfesten Sohle verbindet heute eine ganze Generation mit Kindheitserinnerungen von Rodelrennen und Schneeballschlachten.

Der modische Siegeszug der klobigen Nylonstiefel

Dass allerdings auch erwachsene Frauen in der Stadt sich bald mit klobigen quietschbunten Nylonstiefeln sehen ließen, gehört wohl zu den überraschendsten Modeerscheinungen des vergangenen Jahrhunderts. Immer wieder fanden sich prominente Anhänger, die einen wahren medialen Hype auf die Mondtreter auslösten und ihn über Jahre aufrecht hielten. Die klobige, ergonomische Form wurde weltweit bald als Sinnbild italienischen Designs angesehen. Moonboots signalisierten daneben eine progressive Lebenseinstellung, die besonders in der waghalsigen Kombination zum Minirock zum Ausdruck kam. Schließlich sorgten in den 80er Jahren die Moonboots sogar in Hamburger Rotlichtvierteln für Farbkleckse, hier konnten Eingeweihte an der Farbe der Nylonstiefel erkennen, welche Dienstleisterinnen zu welchem Zuhälter gehörten.
Mitte der 80er Jahre war der Trend außerhalb von Skigebieten dann urplötzlich passé. Seit einigen Jahren sind die Astronautenschuhe jedoch wieder auf den Laufstegen zu sehen und sollen sich in diesem Winter sogar weiträumig verbreiten.
Bei den rundum kuscheligen und bequemen Stiefeln bleibt nur auf einen einzigen Nachteil hinzuweisen: sie fördern die Schweißbildung. Allzu lange in geheizten Räumen die Moonboots anzubehalten, empfiehlt sich daher auch bei den aktuellen Modellen nicht.

Bildquelle: Steffen Luik /pixelio.de

Leave a Comment

Previous post:

Next post: