Schuhe richtig aufbewahren: günstige Schuhschrank Lösungen

by Elke on 18. Februar 2012

in Schuhe Ratgeber

Schuhe aufbewahren

Die Herren der Schöpfung kommen Umfragen zufolge mit weniger als 10 Schuhpaaren aus, undenkbar für jede modebewusste Frau! Ein typisch weibliches Problem stellt daher auch die Schuhaufbewahrung dar. Aber schworen Oma und Opa noch auf den guten, alten Schuhschrank, trifft dieses klobige Möbel den Geschmack der jüngeren Generation nur noch selten.
Also sind innovative und optisch ansprechende Alternativen gefragt, die gar nicht immer teuer sein müssen.

Schuhe beim Aufbewahren vor Nässe und Licht schützen

Grundsätzlich gilt für die Aufbewahrung von Schuhen: nicht in feuchten Kellerräumen lagern, da sich Schimmel bilden und die geliebten Treter angreifen kann. Aber auch direktes Sonnenlicht tut nicht jeder Lederart und jedem Textilschuh gut. Deshalb bietet sich ein trockener Platz in der Wohnung mit Licht- und Sichtschutz an.
Vor allem die eleganten Damenschuhe, wie filigrane Sandaletten oder Pumps, vertragen keine Quetschungen durch aufliegende Schuhpaare, aber selbst solide Wanderstiefel werden durch Dellen und Einkerbungen nicht schöner. Daher sollte jedes Paar mir Schuhspannern oder Zeitungspapier in Form gebracht und nebeneinander gelagert werden.

Schuhregal, Schuhbank oder Boxen

Der traditionelle Schuhschrank mit Klappfächern oder Einlegeböden eignet sich natürlich für eine übersichtliche Anzahl von Schuhen noch immer und kann sich in so manche Einrichtung unauffällig integrieren. Etwas moderner und weniger klobig kann aber in manchen schmalen Fluren ein in eine Nische eingelassenes Schuhregal mit Vorhang wirken.
Die praktischen Klappfächer nehmen allerdings, ebenso wie Schubladen, nicht alle Modelle unproblematisch auf, Herren mit Schuhgröße über 46 müssen stets zusätzlichen Stauraum suchen, auch für Stiefel eignen sich die Fächer zumeist nicht. Anstatt die Schuhe einfach im Kleiderschrank im untersten Fach übereinander zu quetschen, bietet sich für diese Fälle ein extra Holzgestell oder eine kleine Schuhbank für den Schrank an, die hinter verschlossenen Türen vornehm verschwindet. Unten passen Pumps und Ballerinas, oben auf lassen sich weitere empfindliche oder auch hochschaftige Modelle aufrecht lagern.
Wer gar kein Geld anlegen möchte, kann eine große Anzahl von Schuhen auch in schlichten Boxen oder Schuhkartons übereinander in oder unter den Kleiderschränken verstauen.

Foto: Gabi Schoenemann / pixelio.de

Leave a Comment

Previous post:

Next post: