Schuhe von Christian Louboutin: Faszination der roten Sohle

by Elke on 2. Juli 2011

in Schuhe

Christian Louboutin SchuheChristian Louboutin ist eines der größten Phänomene in der Modewelt. Seine schwindelerregend hohen Stilettos versetzen die Damenwelt in Verzücken, und der bloße Anblick einer sich entfernenden roten Sohle hinterlässt bei so manchem Mann nachhaltigen Eindruck. Dass eines der begehrten Exemplare gut ein halbes Monatseinkommen eines Normalsterblichen kostet, bremst den Kaufrausch zahlreicher prominenter Fans keineswegs.

Christian Louboutin: Self-Made Man mit Liebe zum Varieté

Louboutin, geboren 1964, hielt als Kind wenig von der Schule, sondern amüsierte sich lieber auf den Pariser Flohmärkten. Seit er am Musée des Arts Océaniens ein Schild mit durchgestrichenem Pfennigabsatz gesehen hatte, faszinierte ihn diese Absatzform, die er immer wieder zeichnete. Seine ersten Schuhentwürfe versuchte er sodann, bei den Showgirls der Varietés anzubringen, die sich aber als nicht finanzkräftig genug erwiesen. Also trat Louboutin Jobs bei ansässigen Designern, wie Maud Frizon und Charles Jordan an, bevor er bei Dior und Chanel seine Ausbildung abrundete.
1992 gründete der Designer seinen eigenen Laden und erfand die heute markenrechtlich geschützte rote Sohle, die ihm zum Durchbruch verhelfen sollte. Inspiriert durch seine Sekretärin, die sich unablässig die Nägel rot nachmalte, trug er eines Tages roten Nagellack auf die Schuhsohlen auf.

Markenzeichen: rote Sohle und ultrahohe Pfennigabsätze

In den frühen 90er Jahren waren High Heels mit bleistiftdünnen Absätzen mehr als out. Denn damals diktierte ein unterkühlter, androgyner Erfolgslook die Mode, der sich kaum mit der erotischsten aller Schuhformen kombinieren ließ. Erfolgreiche Frauen durften einfach nicht allzu sexy sein – Christian Louboutin läutete die Trendwende ein und huldigte dem Schuh als erotischem Symbol, mit dem frau augenblicklich vom Aschenputtel zum Vamp mutieren kann. Die High Heels mit ihrem waghalsigen Neigungswinkel lassen das Bein so lang wie möglich erscheinen, Bänder, Federn, angesagte Prints und eine Menge Glitzer machen dabei jedes der Schuhkunstwerke mit mindestens 12 Zentimeter Absatz zum einzigartigen Kultobjekt.
Seit 2002 Yves Saint Laurent seine Models in Louboutins auf den Laufsteg schickte, hält ein wahrer Hype ungebrochen an. Schließlich bezaubert neben all der modischen Finesse die natürliche Eleganz der Form, die jedem Schuh zeitlose Schönheit verleiht.

Bildquelle: Winston789, Wikipedia.org, Creative Commons Licence 3.0

Leave a Comment

Previous post:

Next post: